Über uns

ORQOA
wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, die migrantisch-orientalische Gesellschaft in Österreich der LGBTIQ-Gemeinde thematisch anzunähern und stark vorherrschende Vorurteile und Diskriminierung zu bekämpfen. Wir sind Anlaufstelle für Menschen, die auf Grund Ihrer sexuellen Orientierung im migrantisch-orientalischen Kulturkreis belästigt, isoliert und diskriminiert werden.
In vielen Ländern des Orients ist Homosexualität eine strafbare Handlung - die Bestrafungen reichen von Freiheitsentzug und Folter bis zu lebenslänglichen Gefängnis- oder Todesstrafe. Doch die Gewalt geht nicht nur vom Staat aus. Die Intoleranz gegenüber Menschen der LGBTIQ-Comunity ist stark in den Köpfen der Menschen verwurzelt. Die Verstoßung aus der Familie und der Verlust der „Gesellschaftsfähigkeit“ sind die Folge. Wenn diese Menschen flüchten müssen, sind sie allein auf sich gestellt.

Das Leben im Exil der letzte Ausweg für diese Menschen fern von der Familie und dem Herkunftsland. Sie erleiden als Flüchtlinge und als Mitglieder der LGBTIQ-Comunity doppelte Diskriminierung und werden mit dem äußerst komplexen Thema der Integration konfrontiert.

ORQOA versucht daher auf drei verschiedenen Ebenen die Situation der LGBTIQ-Asylwerber zu verbessern und als ultimatives Ziel eine vollständige Integration zu ermöglichen:

  • Networking und Öffentlichkeitsarbeit: ORQOA setzt seinen Schwerpunkt in den Aufbau eines Netzwerkes mit NGOs, Medien und Freiwilligen aus dem Bereich der Medizin/Wirtschaft/Justiz um bestehende Infrastrukturen und Ressourcen für die Erarbeitung von Lösungen und Hilfestellung nützen zu können. Durch dieses Netzwerk schaffen wir höchste Transparenz, Zusammenarbeit und Synergieeffekte in der internen Zusammenarbeit sowie im Serviceangebot für die AsylwerberInnen.

  • Individual-Betreuung von LGBTIQ-AsylwerberInnen: Schaffung und Nutzung von Begleit- und Buddyservice für die individuelle Betreuung und Unterstzützung von LGBTIQ-MigrantInnen. Schaffung von Bildungs- und Sozialintegrativen Einrichtungen und Veranstaltungen.
  • Flüchtlingshilfe durch Spenden: Organisation von Spendenaktionen durch Flohmärkte, Seminare, Film-, Podien und Informationsabende um Flüchtlingen im In- und Ausland finanziell zu unterstützen und mehr Akzeptanz und Verständnis zu schaffen.

under


© 2012 - Oriental Queer Organisation AustriaImpressum