PATENSCHAFT EINES FLÜCHTLINGS

Flucht über die Türkei
Die meisten unserer KlientInnen flüchten in die Türkei und hoffen von dort aus auf ein Einreisevisum in ein sicheres Land der EU oder auf die Einreise in die USA/Kanada.
Die Probleme dieser Menschen nehmen in der Türkei leider kein Ende. Erschreckenderweise sind diese Personen auch hier der Gewalt von Polizei- und Staatsgewalt sowie von Zivilisten ausgesetzt. Ihr Status als Homosexuelle Flüchtlinge ist bekannt und kann nicht verheimlicht werden. Sie werden entlegene Städte (hauptsächlich Eski Shahir, Kayseri, Nev Shahir, Nigdeh, Van, Ghazi Antep, Isparta) und provinzielle Dörfer der Türkei abgeschoben, wo sie mit radikalislamischen und traditionellen Einstellungen konfrontiert werden. Die Hälfte aller von uns betreuten Flüchtlinge begehen aufgrund dieser Situation in der Türkei Selbstmordversuche - viele sind harter physischer Gewalt ausgesetzt, werden vergewaltigt, hungern, frieren, sind obdachlos und der Willkür der korrupten Staatspolizei wehrlos ausgesetzt.


Unsere KlientInnen inner- und außerhalb Österreichs haben oft unvorstellbares überstanden:

Psychische Gewalt:
Verstoßung aus der eigenen Familie, Verstoßung aus dem Freundeskreis, Verlust der Arbeit, Verlust des Studienplatzes, Obdachlosigkeit;

Physische Gewalt: Inhaftierung, Folter, Mordversuche, Vergewaltigung – viele sterben bereits an den Folgen der Folter und/oder Vergewaltigung.

Da sie in den meisten Fällen in einer Nacht und Nebelaktion fliehen, sind sie völlig mittellos und die Flucht erweist sich als große Herausforderung. Es muss eine Unterkunft gefunden werden, es fehlt an Medikamenten, warmer Kleidung im Winter, Heizmöglichkeit, Medikamenten, Nahrung, rechtlicher Beratung und psychischer Betreuung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit Ihrer Spende oder einer Patenschaft können Sie diese Menschen unterstützen.
Wenn Sie das möchten kontaktieren Sie uns bitte persönlich.

Sie können für die Dauer von einem Jahr eine personalisierte Patenschaft zu einem LGBTIQ Flüchtling eingehen. Mit 150 € im Monat kann ein Mensch in der Türkei grenzwertig überleben. Selbst eine einmalige Spende oder eine regelmäßige finanzielle Unterstützung kann Menschen in prekären Situationen ein Boden unter den Füssen bieten und über lange Wartezeiten helfen.

Wie funktioniert unser Patenschaftsprogramm?
Nachdem Sie mit uns Kontakt aufgenommen und wir Ihre Angaben geprüft haben, erhalten Sie anonymisierte Informationen zu KlientInnen. Sie entscheiden sich für eine Person und wir stellen (wenn sie wünschen) den persönlichen Kontakt her. Da viele unserer KlientInnen eine äußerst harte Vergangenheit haben, die sich fortsetzt helfen Sie ihm/ihr nicht nur finanziell sondern vor allem durch den persönlichen Kontakt zu ihr/ihm – z.B. per E-Mail, Briefwechsel oder telefonisch. Eine Patenschaft kann auch von mehreren Personen getragen werden!

under


© 2012 - Oriental Queer Organisation Austria - Impressum